Guido von Arabien*

Seit ich von Westerwelles Plänen für einen Ablasshandel mit den Taliban gehört habe, geht mir folgendes Bild nicht aus dem Kopf:

"Lawrence von Arabien" 1921In der Mitte eines kargen und staubigen afghanischen Dorfes wurde unter einem offenen Zeltdach ein Holztisch aufgestellt. An ihm sitzt schwitzend ein deutscher Beamter mit offenem Hemdkragen. Links neben ihm eine Aluminiumtruhe, rechts ein junger Paschtune, der übersetzen und beschützen soll.

An den Tisch tritt von Zeit zu Zeit ein Einheimischer heran. Diesen fragt der Beamte, ob er ein Taliban sei, der Dolmetscher übersetzt die Bestätigung des Mannes. Darauf fragt der Deutsche, ob sein Gegenüber zukünftig kein Taliban mehr sein wolle. Der Afghane bejaht erneut. Darauf lässt der deutsche Abgesandte den bekehrten Taliban in einer Liste quittieren und überreicht ihm ein Bündel Geldscheine.

Würdevoll bedankt sich der Paschtune und zieht von dannen. In seiner Hütte angekommen wird er schon von seinen Brüdern, Cousins und Nachbarn erwartet. Alle wundern sich gemeinsam über das komische Verhalten des Europäers.
———————————
* Die Analogie zum historischen Vorbild war zu verführerisch, auch wenn ich natürlich weiß, dass Afghanen keine Araber sind und aus einem Guido nie ein Lawrence wird ;-)

Share Button